Mitgliederausstelung: Gerhard Baumgärtner, Ordentliche Unordnung

Farbmalerei – Zeichnungen

Eine Ausstellung von Gerhard Baumgärtner in der Unterkirche von St. Raphael

Die Serie „Ordentliche Unordnung“ versucht, künstlerisch Chaos in die Ordnung oder Ordnung in das Chaos zu bringen bzw. die Grenze zwischen Chaos und Ordnung auszuloten.
Alles andere entsteht im Kopf des Betrachters.

Vernissage: Freitag, 26. Januar 2018 um 19 Uhr
Laudatio: Michael Glatzel
Einführung des Künstlers

Ausstellungsdauer: 27. Januar bis 11. Februar 2018

Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 15 bis 18 Uhr

 Finissage: Sonntag, 11. Februar 2018, 15 Uhr
unter Anwesenheit des Künstlers

St. Raphael
Lechelstraße 52 / Ecke Waldhornstraße,
München-Hartmannshofen
S1 und U3 bis Bahnhof Moosach, dann Bus 162 bis Waldhornstraße, diese nach Süden bis St. Raphael, Eingang zur Unterkirche an der Nordseite

Es gibt Definitionen von Chaos, gefühltes oder empfundenes Chaos. Aber, gibt es überhaupt Chaos? Oder ist alles eine Ordnung, die wir nur nicht in der Lage sind zu erkennen?
 
Mit seiner Kunst ist Gerhard Baumgärtner ein Grenzgänger zwischen gegenständlicher und abstrakter Malerei. Dabei ist ihm immer der ernsthafte, intensive Dialog mit den Farben wichtig.
Seine abstrakten Arbeiten sind geprägt durch spontanen, expressiven, großzügigen und gleichzeitig durchdachten Farbauftrag. Farbe und Punkt, breiter und feiner Strich rufen in ihren Anordnungen und dem ungleichen Farbauftrag räumliche Tiefe hervor. Einzelne Farben entwickeln ein Leuchten, das Aufmerksamkeit auslöst und dennoch den Prozess des Betrachtens in Bewegung hält.
Das Medium Farbe soll die Betrachter ansprechen, um sinnliches Erleben oder ästhetischen Genuss zu erfahren.